Ganzheitlich mit Pferden Sein


Um "Ganzheitlich mit Pferden zu Sein" braucht es mehr, als "ich fahre schnell mal zum Pferd" ;-).

 

Es braucht *Zeit*, Zeit die man zu Zweit genießt! Sei es bei einem gemütlichen Spaziergang, sei es einfach die Zweisamkeit auf der Koppel zu genießen.

 

Es braucht *Ruhe & Stille*! Die Stille ist notwenig um sich gegenseitig zu zuhören. Ruhe um die Klarheit des Seins zu begreifen und den Weitblick zu erlangen.

 

Es braucht *Lebenslust & Lebensfreude*! Pferde lieben es mit ihrem Partner zu blödeln, fangen zu spielen, einfach mal "quatsch" zu machen. Sie lieben es mit uns auch mal übers "Stoppelfeld" zu fliegen.

 

Manchmal braucht es auch *Musik, um zu tanzen*! Wenn man Pferde in der freien Natur beobachtet erkennt man ihren anmutigen Tanz. Sie lieben es auch mit uns zu tanzen :-), sich frei mit uns in der Halle oder am Platz zu bewegen und einfach den Klängen der Musik nachzugehen!

 

Es  braucht ein *Leben im Hier und Jetzt*! Da wir nur dort unseren Pferden treffen können.

Pferde leben nicht in der Vergangenheit, nicht in der Zukunft sie reagieren und agieren im Moment. Um mit ihnen schwingen zu können, müssen wir uns auf der selben Schwingungsebene bewegen.

 

Es braucht *Achtsamkeit*! Ein bewusster, achtsamer Schritt, ermöglicht ihnen sicheren Halt unter den Hufen. Uns fehlt sehr oft diese Achtsamkeit in unserem Leben, da wir uns mit Verstand und Herz in verschiedene Richtungen bewegen, ist ein gelingen unmöglich. Darum habt acht! Pferde liegt es im Blut, lerne es von ihnen.